FANDOM


Mission Nordend

Saviya verließ leichtfüßig den Mondtempel.
Tyrande hatte nun ihre Mission nach Nordend bewilligt.
Durch die Ausbreitung der Seuche durch infizierte Schaben und die Angriffe der Nekropolen auf Territorien der Kaldorei waren die Schildwachen in Alarmbereitschaft versetzt und an verschiedenen Orten eingesetzt worden. Die Präsenz der Tempelwache in Darnassus war wichtiger als je zuvor.
Doch nun war Ruhe eingekehrt und Saviya konnte sich wieder ihren Forschungen für den Smaragdkreis widmen. Die Erkenntnisse, die sie in den Zangarmarschen und im Schergrat sammeln konnte, wurden vom Rat mit Interesse aufgenommen. Der Zirkel würde weitere Druiden aussenden, um ihre Forschungen fortzuführen.
Während die Arbeit der Expedition auf Draenor mit großem Wohlwollen des Zirkels unterstützt wurde, beobachtete man die Aktivitäten der D.E.H.T.A. in Nordend mit Besorgnis. Unterschiedliche Berichte veranlassten den Zirkel, eine Untersuchung anzuordnen. Saviya sollte dieser Kommission angehören.
Dieser Umstand schließlich hatte Tyrande dazu veranlasst, sie nach Nordend reisen zu lassen. Saviya lächelte, als sie das Haus der Tempelwache betrat. Auf diese Weise konnte sie endlich herausfinden, was es mit dem dritten Weltenbaum auf sich hat, von dem ein alter Druide ihr vor vielen Jahren berichtet hatte.
Sie setzte sich an ihren Schreibtisch und nahm eine Feder zur Hand. Viele Vorbereitungen waren zu treffen. Tyrande hatte ihr erlaubt, eine kleine Einheit der Tempelwache nach Nordend abzukommandieren.
Saviya tauchte die Feder in das Tintenfaß und notierte Namen.
Sie stand auf und blickte über Darnassus. Das Mondfest stand bevor, bei einigen Händlern herrschte geschäftiges Treiben. Sie nickte zufrieden. Die Festtage waren eine gute Gelegenheit, den Geist von unnötigem Ballast zu befreien und Kräfte zu sammeln für die Aufgabe, die vor ihr lag.

Der Aufbruch

Saviya saß auf ihrem Frostsäbler und ritt langsam in Richtung des Mondtempels. Schon von weitem sah sie Orbasan. Sie nickte ihrem Prior zu und zog sanft an den Zügeln ihres treuen Gefährten.
Kurze Zeit später trafen auch die anderen Tempelwächter ein, die sie auf ihrer Reise nach Nordend begleiten sollten. Sie verließen Darnassus und setzten mit dem Schiff nach Auberdine über. Nun lag die erste Etappe ihrer Reise vor ihnen. Sie mußten nach Theramore reiten, um von dort zur Hafenstadt Menethil zu gelangen, von wo das Schiff nach Valgarde ablegte.
Als sie das Eschental erreichten, überkam Saviya eine merkwürdige Wehmut. Lange mußte sie ihre geliebte Heimat wieder verlassen. Doch sie glaubte fest daran, dass sie die ihr gestellte Aufgabe meistern würde. Sie würde den Weltenbaum finden. Und wenn er tatsächlich in seiner Pracht gedieh, würde sie einen Weg finden, seine Kräfte für die Kaldorei nutzbar zu machen.

nächstes Kapitel

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.