FANDOM


Saviya Erinnerungen


Allianz Saviya Traumfeder
Saviya Traum1
Ingame-Name: Saviya
Titel: Kommandantin
Rasse: Nachtelfen
Klasse: Druide
Spezialisierung: Gleichgewicht
Arsenalverweis: Arsenal
Charakterdaten:
Vorname: Saviya
Nachname: Traumfeder
Alter: 982 Jahre
Zugehörigkeit: Schwesternschaft von Elune
Aussehen:
Größe: 2,18 m
Haarfarbe: mintgrün
Augenfarbe: silbern

Saviya war eine Schwester der Elune und lange Jahre Mitglied der Tempelwache. Nach der erneuten Öffnung des Dunklen Portals bis kurz vor dem Sturm auf die Eiskronenzitadelle war sie Schülerin von Shan'do Bärenfährte und ist als Mitglied des Zirkels des Cenarius anerkannt. Sie fiel in der Schlacht an der Geschmolzenen Front.

Beschreibung

Saviya ist selbst für eine Nachtelfe überdurchschnittlich groß und macht einen durchtrainierten und stets angespannten Eindruck. Ihre Bewegungen zeugen von ihrem Stolz und ihre Gesichtszüge sind kühl und abweisend. Ihre Stimme klingt wider Erwarten sanft und melodisch, wenn sie die Gemeinsprache spricht jedoch mit starkem Akzent behaftet.

An ihrem rechten Oberarm trägt sie einen silbernen Armreif mit dem stilisierten Wappen von Darnassus. Um ihren Hals sieht man eine filigrane Kette, an der ein Medaillon hängt, das die Form eines Halbmondes hat, auf dem eine Krähe sitzt. Das Medaillon ist nur sichtbar, wenn sie eine Robe trägt, ansonsten verbirgt es sich unter ihrer Rüstung.

Leben

Saviya und ihr Zwillingsbruder Nathariel sind vor nicht ganz zehn Jahrhunderten als Kinder des Druiden Isathur und der Kräuterfrau Anaya in Astranaar zur Welt gekommen. Beide hatten druidisches Potential von ihrem Vater geerbt, doch nur Nathariel war es erlaubt Cenarius Vorbild zu folgen. Daher wählte Saviya den Weg der Mondpriesterin, zeigte aber immer Interesse daran ihre Fähigkeiten auszuprobieren.
Nach ihrer Priesterweihe ließ sie sich nach Winterquell zur Einheit der Frostsäblerausbilder versetzen. Dort lernte sie den Krallendruiden Faradrell kennen, der ihr Potential erkannte und förderte. Bei der Schlacht am Berg Hyjal führte sie die in Winterquell stationierten Einheiten in den Kampf. Mit nur wenigen Verlusten konnte sie zum Sieg über die Brennende Legion beitragen. Dabei verlor sie aber ihren Lebensgefährten und Mentor Faradrell.
Nach dem Krieg kümmerte sie sich zunächst um ihren wahnsinnig gewordenen Bruder und gab ihn dann in die Obhut des Zirkels in Darnassus, als sie zur Kommandantin der Tempelwache berufen wurde. Um ihrem Bruder bei der Genesung zu helfen, überzeugte sie Mathrengyl Bärenfährte davon, sie als Schülerin anzunehmen, da sie erfahren hatte, dass der Zirkel nun auch weibliche Nachtelfen ausbildete.
Als Ysiel Windsänger, Leiterin der Expedition des Cenarius in den Zangarmarschen, Unterstützung anforderte, unterbrach sie ihr Studium und reiste als Abgesandte des Tempels nach Dreanor. Dort erfuhr sie Elunes Segen, der es ihr von nun an ermöglichte, im Kampf die Gestalt eines Mondkin anzunehmen.
Sie wurde nach Darnassus zurückbeordert, als über den Metropolen der Allianz und Horde Nekropolen erschienen und eine neue Seuche ausbrach. Nachdem der Angriff des Lichkönigs abgewehrt werden konnte, führte sie eine Expedition nach Nordend, um die Fortschritte der Allianz im Kampf gegen diese neue Bedrohung einzuschätzen.
Sie war bereits von der Expedition zurückgekehrt, als Todesschwinge seinem Gefängnis entkam und die Welt durch den Kataklysmus erschüttert wurde. Nach einem Rettungseinsatz in Dunkelküste meldete sie sich freiwillig, um am Hyjal gegen den Schattenhammerkult zu kämpfen. Saviya fiel bei der Schlacht an der Geschmolzenen Front.


Zitate

Shan'do Bärenfährte über seine Schülerin:
verdreht die Augen "Schon wieder so eine, die glaubt mit dem Geschenk der Natur gesegnet worden zu sein. Anlagen....wenn ich das schon höre...." verschränkt die Arme vor der Brust "Wenn sie ihr Potential nicht an die Göttin verschwenden würde, hätte sie schon viel mehr erreicht. Viel mehr..." wendet sich ab und sieht zum Fenster raus

Mondpriesterin Astarii über ihre ehemalige Novizin:
"Ich kenne Saviya nun schon seit über 700 Jahren und sie ist immer noch so unbeherrscht und starrsinnig wie damals, als sie mir als Novizin anvertaut wurde. Es wird sie nie lange im Tempel halten, dafür liebt sie zu sehr die Freiheit."

Yindaria über ihre Schwester:
"Sie hat viel zu viel schlechten Umgang mit Menschen und Zwergen. Und dann noch diese Draenei." seufzt "Es wird niemals einen Frieden geben. Warum sie das nicht einsehen kann ist mir unverständlich."

Familie

  • IconSmall NightElf Male Isathur - Vater. Wacht über Azeroth im Smaragdgrünen Traum.
  • IconSmall NightElf Female Anaya - Mutter. Lebt abgeschieden im Eschental.
  • IconSmall NightElf Male Nathariel - Zwillingsbruder. Im Smaragdgrünen Traum verschollen.
  • IconSmall NightElf Female Yindaria - jüngere Schwester. Im Krallenbau im Steinkrallengebirge inhaftiert. Seit dem Kataklysmus flüchtig.
  • IconSmall NightElf Male Faradrell Schattenklaue - Gefährte. Bei der Schlacht am Berg Hyjal gefallen.

Freunde

  • IconSmall NightElf Male Themroc Eschenwind - Berater. Beide sind meist nie einer Meinung und auch wenn Saviya in der Regel ihren Dickkopf durchsetzt, schätz sie dennoch sein Urteil.
  • IconSmall Human Male Kondo Connor - Kommandant der Garde. Äußerst zuverlässig und von reinem Herzen, hat wesentlich ihre positive Einstellung zu den Menschen mitgeprägt.
  • IconSmall NightElf Female Manari- Späherin. Absolut loyal, hin und wieder aber recht launisch, hat für Saviya den Stellenwert einer kleinen Schwester.

Events

Neujahrsandacht

Pilgerreise zum Tempel von Zin-Malor