FANDOM


Dies war ein gildenübergreifender Plot der Tempelwache, basierend auf den neuen Quests in Zusammenhang mit den Trollen in der Dunkelküste.

Prolog

Es gab die Legende das Elune dereinst ein Volk nach ihrem Ebenbild schuf. Die Mondgöttin wollte ein Volk schaffen das ihrer Anmut, ihrer Kraft und ihrer Vollkommenheit ähneln sollte. Ein Volk dessen einzige Bestimmung es war über die Welt, welche die Göttin als Heimstätte ansah, zu wachen. Ein Volk das verdammt war zu herrschen.

Als die Kinder der Sterne am Ufer des Brunnen der Ewigkeit erwachten, begannen sie mit einer unvergleichlichen Zielstrebigkeit dem Willen der Mondgöttin zu folgen. Sie trafen auf die Imperien der Trolle, ein Volk das älter als alle Völker Azeroths war. Die Trolle weigerten voller Stolz sich dem Willen der Nachtelfen zu unterwerfen. Die Kinder der Sterne begannen darauf einen umfangreichen Feldzug gegen die Trolle zu starten, dessen einziger Sinn und Zweck es war, dieses frevelhafte Volk vom Antlitz dieser Welt und den wachen Augen von Mutter Mond zu tilgen. Innerhalb weniger Jahre brachen die Nachtelfen den zahlenmäßig weit überlegenden Widerstand der Trolle. Die Trolle, welche vor Äonen die Quiraj fast vernichtet hatten wurden in unstellbar kurzer Zeit fast all ihrer Ländereien, Kulturstätten und der blanken Existenz beraubt. Ein Schlag, von dem sich die Trolle nie wieder erholen sollten.

Die Nachtelfen wiederrum erhoben sich zur dominaten Macht von Azeroth und schufen gigantische Städte, auf der Asche der Trollimperien. Elunes Kinder hatten den Zenit ihres Schaffens erreicht und den Platz, welchen die Göttin für sie vorgesehen, dankend angenommen. Nur sie selbst konnten sich diesen Platz nun noch streitig machen…

Mesanlia Mondlauf dachte in diesen Tagen öfters an diese alte Überlieferung. Geschichte schien sich zu wiederholen. Priesterin Mondlauf lies ihren Blick über das Treiben von Lor’danel schweifen, um dann einen Punkt im Osten zu fixieren. Einen Augenblick lang meinte sie Kriegstrommeln zu vernehmen. Es wurde Zeit. Sie musste sich endlich mit Priesterin Traumfeder treffen.


Bericht über die Lage im nördlichen Teil der Dunkelküste

Angefertigt von Athriel Winterhauch
Angefordert von Priesterin Mesanlia Mondlauf
Zu Händen Priesterin Saviya Traumfeder und Priesterin Mesanlia Mondlauf


Die Trolle haben sich mit ihren Hordeverbündeten an drei Orten massiert: Dem Turm östlich von Lor’Danel welcher vor allem von Verlassenen gehalten wird, an einem Kriegslager im Norden und in ihrem Tal. Zwischen diesen Orten streunen leichte Einheiten der Trolle, anscheinend auf der Suche nach Artefakten. Ein Vorposten unserer Truppen wurde am Rand der Ruinen errichtet. Die Lagerkommandantin berichtet von schweren Unwettern welche den Späheinsatz ins Splitterspeertal verhindern. Dieses seltsame Wetter ist nicht natürlich. Zudem bringen die Trolle Katapulte an die Front, mit Stossrichtung Lor’Danel.

Die Göttin beschützt
A.W.


Musterung der freiwilligen Hilfstruppen in Lor’danel

Kampfstärke: 8
Kommando: Schwester Saviya Traumfeder
Vertretung: Athriel Winterhauch für die Einheiten der Kaldorei; Gardistin Raya für die Verbündeten der Allianz

Anwesend:
Mondpriesterin Saviya Traumfeder, Tempelwache;
Schildwache Athriel Winterhauch, Tempelwache;
Arkanistin Hiavata, Tempelwache;
Gardistin Raya, Tempelwache;
Waldläuferin Vymerian Mondlauf;
Navarion Eisenklinge;
Tom, Stadtwache Sturmwind;
Numysis, Gnomischer Verteidiger

Instruktion und Verlegung der Truppe zu den Ruinen von Mathystra.
Einteilung der Einheit in Spähtrupp und Kampftrupp.
Entsendung des Spähtrupps unter der Führung von Winterhauch mit Waldläuferin Vym und Numysis zum Turm von Althalaxx, um Verteidigungsstärke und Anzahl der einsatzfähigen Katapulte zu ermitteln.
Säuberung der Ruinen von trollischen Arbeitern und Aufsehern durch den Kampftrupp mit der Zielgabe, die ausgegrabenen magischen Artefakte der Hochgeborenen einzusammeln. Weitergabe der Artefakte an die Arkanistin Hiavata zur eingehenden Untersuchung.

Zwischenbericht über die Offensive gegen die Trolle

Kommando: Schwester Saviya Traumfeder
Kampfeinheit: Tempelwache und freiwillige Hilfstruppen

Alle Katapulte, die vom Feind mit Zielrichtung auf Lor'danel aufgebaut wurden, wurden durch die Einheit in Brand gesetzt oder gesprengt. Die Materiallager für den Bau weiterer Katapulte wurden ebenfalls verbrannt.
Durch einen Überraschungsangriff konnte der Turm von Althalaxx eingenommen und gesichert werden. Alle Kampftruppen der Trolle und Verlassenen, die sich in der Nähe des Turmes befanden, wurden ausgelöscht.

Ana'duna thera!

Zwischenbericht über die Offensive gegen die Trolle

Kommando: Schwester Saviya Traumfeder, in Vertretung Athriel Winterhauch
Kampfeinheit: Tempelwache und freiwillige Hilfstruppen

Das Heerlager der Horde wurde eingenommen. Zudem ist der Bootssteg beim Heerlager unter dem Kommando von Tom Turner gesprengt worden. Die Nachschublinien der Splitterspeertrolle wurden damit gekappt. Bei einem Späheinsatz in den Ruinen wurde eine Art Tempel gefunden in denen sich Trolle in Kutten befanden, womöglich Schamanen. Eine Beziehung zum immer noch wütenden Sturm vor dem Taleingang ist möglich.
Detaillierter Bericht über den Tempel ist von Schwester Vym einzuholen.
Empfehlung: Den Tempel, inklusive der Trolle ausräuschern und ins Tal marschieren.

Ana'duna thera!


Etwas abseits vom Lagerfeuer der in der Operation „Steg“ und „Heerlager“ scheinbar siegreichen Kampfeinheit kniet eine Kaldorei. Sie notiert wie angefordert einen kurzen Bericht zur Lage an den Überresten eines Tempels inmitten der Ruinen, zu dem sie eine freiwillige, zusätzliche Spähmission von Athriel Winterhauch geführt hatte.
Sie schreibt davon, dass sie mindestens fünf in merkwürdige Roben gekleidete Trolle beobachtet hat, die das, was an der Oberfläche von diesem Tempel noch übrig geblieben ist, mit einer Art Singsang umkreisten. Da sie sich an Winterhauchs Anweisungen zu halten hatte, konnte sie dem Treiben nur tatenlos und unauffällig zusehen – sonst hätte ihr Bogen schon längst sein eigenes, kurzes und qualvolles Lied angestimmt und die Stille an diesen Ort zurückgebracht. Sie schreibt außerdem davon, dass dieser Tempel sich in der Tiefe fortsetzen musste, die Reste von Treppen und Balustraden waren deutlich zu erkennen. Und Trolle an der Oberfläche würden sicher auch Trolle im Inneren bedeuten…

Vymerian Mondlauf überfliegt ihren Bericht noch einmal, fertigt eine Abschrift davon an und kennzeichnet den ersten mit „Saviya Traumfeder“, den zweiten mit „Athriel Winterhauch“. Auch wenn sie noch nicht wusste, wie sie diesen Weg gehen sollte und wohin er sie führen würde – sie würde ihre Pflichten als Novizin der Tempelwache sehr genau nehmen…

Abschlussbericht über die Offensive gegen die Trolle in der Dunkelküste

Kommando: Saviya Traumfeder
Beteiligte Einheiten: Tempelwache, freiwillige Hilfstruppen

Nach der Einnahme des Turmes von Althalaxx und der Zerstörung des Trolllagers nördlich der Ruinen von Mathystra, ist nun auch das Tal in den Bergen unter der Kontrolle der Nachtelfen und der Anführer der Trolle gefallen.
Wie von Schwester Winterhauch empfohlen fand eine Begehung des Tempels in den Ruinen von Mathystra statt, wobei die letzten dort verbliebenen Trolle getötet wurden. In der Zwischenzeit war der Eingang zum Tal von den Schildwachen Lor’danels gesichert worden, so dass die Einheit ungehindert bis ins Tal vordringen konnte. Während die Hypogryphenreiterinnen den Luftangriff auf das Trolldorf ausführten, gelang es uns die abgelenkten Trolle vom Boden aus schnell auszuschalten.
Der Anführer hatte sich bereits mit einigen Kriegern in einer Höhle im Berg verschanzt. Einige Schildwachen bewachten den einzigen Eingang, der jedoch von einem magischen Feld gesichert wurde.
Zunächst versuchte die Magierin Yvett dieses Schild zu durchdringen, was jedoch keinen Effekt erzielte. Erst mit vereinten Kräften der Arkanistin Hiavata und Elunes Zorn konnte das Schild so überlastet werden, dass es in einer Druckwelle zerbarst.
Augenblicklich stürmten die Schildwachen die Höhle und die Trolle erlagen nach einem kurzen Kampf. Die schwarze Magie, die diesem Ort anhaftete war deutlich zu spüren, so dass wir den Kampfplatz bald wieder verließen und die Beseitigung der Kadaver der Schildwache überließen.
Die Truppen wurden nach Lor’danel zurückgezogen und erholen sich dort verdient nach diesem glorreichen Sieg.


Ana'duna thera!
gez. Saviya Traumfeder