FANDOM


Eine Sammlung von Geschichten über die Stadt im Weltenbaum.


Ein neuer AnfangBearbeiten

Der Nachtelf stand am Eingang des Gebäudes. Vor ihm war ein großer, zur Rückseite hin offener, Raum. Ein Aufgang zum oberen Stockwerk befand sich zu seiner linken.
Viel erinnerte nicht daran dass dies das Teehaus sein sollte, das bis vor kurzem noch abwechselnd von den Druiden Ysriel Sturmfeder und Themroc Eschenwind bewirtschaftet worden war. Die Utensilien die man für das Teekochen brauchte waren weggeschlossen, die Teeköche weg. Der Nachtelf hatte von Gerüchten über Themroc Eschenwind gehört: Man hatte ihn, in Begleitung, in den verlorenen Gebieten von Feralas gesehen. Von Ysriel Sturmfeder hörte er das sie im Schatten wandelte, es lockten angeblich die Lande hinter den Nebeln.
Die beiden waren nun nicht mehr Teil der Geschichte dieses Gebäudes, man hatte es ihm überlassen.

Der hochgewachsene Nachtelf stellte die Tragetasche auf einem der hölzernen Bänke ab und setzte sich daneben. Draussen hörte er das leise Grollen seines Säblers Lean. Sie waren lange geritten um die Stadt auf der Krone des Weltenbaumes zu erreichen. Sicherlich war seine treue Gefährtin froh darüber endlich in der Sonne zu dösen. Für ihn jedoch fing die Arbeit nun an. Kontakte mussten geknüpft werden, zum Tempel, wie auch zum Zirkel. Den darum war er hier: Seine Fähigkeiten als Gelehrter in den Dienst der Gemeinschaft zu stellen. Bis dahin würde er seine andere Fähigkeit, zum Nutzen aller, zur Verfügung stellen. Wamariel holte seine Schreibutensilien hervor und breite sie vor sich aus. Gerade als er beginnen wollte, klopfte es am Eingang. Eine weibliche Nachtelfe stand im Portal, eine Tasche aus Leinen unter ihrem linken Arm geklemmt.
"Seid ihr der Gelehrte? Seid ihr Wamariel?"
Wamariel legte den Federkiel und das Pergament beiseite, erhob sich und schritt zu ihr. Als er vor ihr stand neigte er ehrfürchtig den Kopf, darauf bedacht ihr nicht die Augen zu sehen.
"Anu'dora, Schwester."
Sie nickte, dann reichte sie ihm die Tasche aus Leinen.
"Ich habe gehört das ihr bekannt seid für eure Tees, wegen des Geschmacks und wegen ihrer Wirkung."
Wamariel nahm die Tasche an sich und schaute herein. Sie war gefüllt mit viel Kimchi und einigen Krebsküchlein.
"Ein Willkommensgeschenk. Es ist gut dass das Teehaus wieder jemanden hat der sich dafür verantwortlich fühlt."
Der Nachtelf stellte die Tasche beiseite und neigt erneut den Kopf.
"Habt dank Schwester, eine schöne Geste."
"Ich hörte davon das ihr Schriftgelehrter seid..."
"Ja, die Göttin schenkte mir diese Fähigkeit."
"Auch Wildhammerrunen?"
"Einige."
Sie nickte. Dann wendete sie sich ab.
"Ihr habt mir gar nicht euren Namen gesagt Schwester."
Sie hielt kurz inne, drehte sich um und suchte seinen Blick. Diesmal hielt Wamariel Blickkontakt.
"Später Bruder, Später."
Dann ging sie fort. Wamariel blieb einen Moment am Eingang stehen, unschlüssig war er tun sollte. Dann ging er zurück zur Holzbank, nahm Federkiel und Pergament an sich und begann zu schreiben.

Geschrieben von Themroc Eschenwind (Diskussion) 12:15, 18. Feb. 2013 (UTC)